2. Bundesliga 16/17 2. Bundesliga
| 21.00 Uhr

0:1 in Fürth
1860 München weiter sieglos

Fürth - 1860
Fürth - 1860 FOTO: dpa, dka soe
Der kriselnde Zweitligist 1860 München bleibt auch nach dem zwölften Spieltag sieglos. In Abwesenheit des neuen Trainers Benno Möhlmann (Gallenblasen-OP) unterlagen die Löwen 0:1 (0:0) bei Greuther Fürth und rangieren damit weiter auf einem Abstiegsplatz.

Marco Stiepermann (47.) traf für die Fürther, die vorerst Vierter sind.

Vor 1860 war zuletzt RW Ahlen (2009/10) in den ersten zwölf Spielen leer ausgegangen. Den Minus-Rekord in der Geschichte der 2. Bundesliga hält Schweinfurt 05, das 1990/91 erst am 24. Spieltag seinen ersten Saisonsieg landete.

Der langjährige Fürther Trainer Möhlmann, der sich einen Tag nach seinem Debüt am Montag (0:1 gegen Karlsruhe) dem Eingriff unterzogen hatte, wurde in Fürth von Torwarttrainer Kurt Kowarz vertreten, der aber vor allem offensiv schwache Löwen sah. "Erst in der Schlussphase haben wir angefangen, Fußball zu spielen", sagte Kowarz bei Sky.

Die Fürther hatten vor 12.530 Zuschauern das Spiel von Beginn an in Griff und kamen kurz nach der Pause durch einen überlegten 15-Meter-Schuss von Stiepermann zum Torerfolg. "Bis zur 70. Minute war das richtig gut von uns, wir hätten aber einfach das zweite Tor machen müssen", sagte Greuther-Coach Stefan Ruthenbeck. .

Die Löwen, bei denen am ehesten die Youngster Korbinian Vollmann und Marius Wolf noch gefielen, waren auch danach lange kaum zu sehen und kassierten völlig verdient ihre sechste Saisonniederlage. Fürth hatte in Keeper Sebastian Mielitz und Marco Caligiuri seine Besten.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

1860 München bleibt nach Niederlage bei Greuther Fürth weiter sieglos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.