2. Bundesliga 16/17 2. Bundesliga
| 15.00 Uhr

St. Pauli - Bochum 2:0
Lienens Team wahrt minimale Aufstiegschance

St. Pauli - Bochum
St. Pauli - Bochum FOTO: dpa, dbo hak
Hamburg. Der FC St. Pauli hat seine letzte Chance auf den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga gewahrt. Die Hamburger besiegten im Verfolgerduell den VfL Bochum 2:0 (0:0) und haben nach dem Patzer des Drittplattierten 1. FC Nürnberg "nur" noch sieben Punkte Rückstand auf den Relegationsrang.

Beide Tore erzielte der starke US-Amerikaner Fabrice-Jean Picault (52./65.). Die 29.546 Zuschauer im ausverkauften Millerntor-Stadion sahen eine teils hochklassige Partie, in der beide Teams ohne großes Abtasten von Anfang an den Abschluss suchten.

VfL Bochum vergibt viele Chancen

Bochum erspielte sich durch schnelles Kurzpassspiel eine Vielzahl an Chancen, doch alleine Simon Terodde vergab dreimal aus aussichtsreicher Position. Gleiches galt für die St. Paulianer auf der Gegenseite, die sich sehr lauffreudig und zweikampfstark präsentierten.

"Eine ganz kuriose erste Halbzeit. Einmal habe ich nicht gut abgeschlossen, die anderen beiden Schüsse hält Himmelmann sensationell", sagte der unglückliche Terodde bei Sky. "Vier klare Chancen vergeben zu haben, ist ungewohnt für mich. Es tut mir leid für die Mannschaft."

ie Führung für die Hausherren fiel aus einem Abwehrfehler der Bochumer - Picault stand am Fünfmeterraum völlig frei. Danach rückten die Gäste noch weiter nach vorne, standen mit der Viererkette teils an der Mittellinie. Das 2:0 fiel folgerichtig nach einem Konter.

Neben Picault zeichnete sich bei St. Pauli Torwart Robin Himmelmann aus, bei Bochum prägten Thomas Eisfeld und Simon Terodde die Partie.

(spol/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC St. Pauli besiegt VfL Bochum dank Fabrice-Jean Picault


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.