2. Bundesliga 16/17 2. Bundesliga
| 12.25 Uhr

Trotz Wasserrohrbruch
Partie zwischen Karlsruhe und Braunschweig findet statt

KSC: Spiel gegen Braunschweig findet trotz Wasserrohrbruch statt
Die Toiletten im Karlsruher Wildparkstadion sind wegen eines Wasserrohebruchs derzeit defekt. FOTO: dpa, ude nic
Karlsruhe. Das Spiel zwischen dem Karlsruher SC und Eintracht Braunschweig am Samstag in der 2. Bundesliga kann trotz eines Wasserrohrbruchs wie geplant ausgetragen werden.

"Das Spiel findet statt", sagte der KSC-Sicherheitsbeauftragte Holger Brandenburger rund eine Stunde vor dem Anpfiff um 13 Uhr.

Am Vormittag hatte es im Karlsruher Stadtteil Waldstadt einen Rohrbruch gegeben, das Wildparkstadion war daher zwischenzeitlich von der Wasserversorgung abgeschnitten gewesen. Nach einer Besprechung des Veranstalters mit der Polizei am Mittag wurde die Partie aber freigegeben.

"Es hatte eine Gefährdung durch fehlendes Löschwasser gegeben", sagte der KSC-Präsident Ingo Wellenreuther der Deutschen Presse-Agentur. Die Stadt habe nun jedoch erklärt, dass das Löschwasser sichergestellt sei. Zudem werde ein zusätzliches Löschfahrzeug bereitgestellt. Zuvor war bekannt geworden, dass der Wasserrohrbruch von Fachkräften so weit isoliert werden konnte, dass der Druck im Leitungssystem der Stadt wieder steigen konnte.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

KSC: Spiel gegen Braunschweig findet trotz Wasserrohrbruch statt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.