2. Bundesliga 16/17 2. Bundesliga
| 19.03 Uhr

MSV Duisburg
Bestätigt: Gruev neuer Chef-Trainer

MSV Duisburg bestätigt Verpflichtung von Ilia Gruev als Cheftrainer
Ilja Grujew hat seinen Vertrag beim MSV Duisburg unterschrieben. FOTO: dpa, ua fdt nic
Duisburg. Zweitligist MSV Duisburg hat wie erwartet Ilia Gruev als Nachfolger des am Montag entlassenen Cheftrainers Gino Lettieri verpflichtet. Das gaben die Zebras am Dienstag bekannt.

Gruev erhält einen Vertrag bis Sommer 2017, der auch für die 3. Liga gültig ist. Der frühere bulgarische Nationalspieler war von 2000 bis 2004 Profi beim MSV und in der Saison 2012/13 Co-Trainer.

"Wir freuen uns, dass Ilja wieder zu uns zurückkehrt. Er kennt Duisburg und den MSV, und ich bin überzeugt, dass er in dieser Situation, aber auch mit der Perspektive für die neue Spielzeit der richtige Trainer und Typ für uns ist", sagte MSV-Sportdirektor Ivo Grlic. Aufsteiger Duisburg liegt nach 13 Spieltagen mit sechs Punkten am Tabellenende der zweiten Liga, den Klub trennen bereits sechs Punkte vom Relegationsplatz 16.

Gruev meinte: "Es ist noch nichts verloren, zwei Drittel der Saison liegen noch vor uns." Am Mittwoch wird der 46-Jährige offiziell vorgestellt und soll im Anschluss zum ersten Mal das Training in Meiderich leiten. Bereits am Montag hatte Vereinsikone und Vizepräsident Bernard Dietz gesagt: "Ja, Ilie ist beliebt in Duisburg, sehr beliebt. Er hat es verdient, hier eine Chance zu bekommen. Die Erfahrung spricht für ihn." Sein Debüt gibt Gruev am Samstag (13 Uhr/Live-Ticker) im Heimspiel gegen den SC Freiburg.

Als Trainer arbeitete der 46-jährige Bulgare bisher nur in der zweiten Reihe. Unter anderem als Assistent von Krassimir Balakow beim bulgarischen Erstligisten FC Tschernomorez Burgas, als Assistent von Lothar Matthäus bei der bulgarischen Nationalmannschaft und als Assistent von Kosta Runjaic – zuletzt bis Ende September beim 1. FC Kaiserslautern, davor auch von 2012 bis 2013 beim MSV. Zebra-Erfahrung kann Gruev zudem als Spieler (2000 bis 2004) vorweisen. Nach dem Zwangsabstieg in die dritte Liga 2013 verabschiedete sich Gruev mit den Worten: "Es ist nicht einfach für mich, mich vom MSV zu trennen. Da sind einfach so viele Emotionen dabei. Ich habe mich immer wohlgefühlt." Nun soll sich Gruev auch als Mann an vorderster Front einen Namen machen.

Der 13-malige bulgarische Nationalspieler gilt als taktischer Tüftler und ausgewiesener Spezialist für Variantenreichtum bei ruhenden Bällen. Ansatzpunkte für Verbesserungen sind in Duisburg jedenfalls zahlreich vorhanden. Sei es in der Defensive, die mit 25 Gegentoren die schlechteste der Liga darstellt, sei es in der Offensive, die mit acht Toren die schlechteste der Liga – gemeinsam mit 1860 – darstellt.

(seeg/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

MSV Duisburg bestätigt Verpflichtung von Ilia Gruev als Cheftrainer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.