2. Bundesliga 16/17 2. Bundesliga
| 20.22 Uhr

Paderborn - Duisburg 0:0
Paderborn und Duisburg lassen wichtige Punkte liegen

Paderborn - Duisburg
Paderborn - Duisburg FOTO: dpa, jgu kde
Paderborn. Zweitligist SC Paderborn ist auch im dritten Spiel nach der Entlassung von Trainer Stefan Effenberg ungeschlagen geblieben, hat einen Big Point im Abstiegskampf aber vergeben.

Gegen den Tabellenletzten MSV Duisburg kamen die Ostwestfalen am 27. Spieltag nicht über ein 0:0 hinaus und bleiben weiter Tabellen-17. hinter den vorerst punktgleichen 1860 München und Fortuna Düsseldorf, die erst am Wochenende spielen.

"Duisburg war gut organisiert, dadurch hatten wir Schwierigkeiten bei Ballbesitz. Wir haben es aber auch nicht geschafft, die Leistung zu bringen, die es für einen Sieg braucht", sagte Paderborn-Trainer René Müller bei Sky.

Nach der Gelb-Roten Karte gegen Khaled Naray wegen wiederholten Foulspiels (58.) konnte der SCP vor 10.828 Zuschauern kaum noch Druck aufbauen. Dabei war die Mannschaft von René Müller, auf dessen Konto fünf der 24 Paderborner Punkte gehen, lange spielbestimmend, ohne aus der Überlegenheit allerdings Kapital zu schlagen. So vergaben Süleyman Koc (8.) und Moritz Stoppelkamp (33.) beste Chancen.

Der MSV, mit 19 Punkten weiter klar Letzter, wurde erst in Überzahl torgefährlich. Der Schuss von Giorgi Chanturia (69.) wurde von Paderborns Florian Hartherz von der Linie gekratzt.

"Mit der Gelb-Roten Karte war alles auf unserer Seite. Ich kann meiner Mannschaft nur vorwerfen, dass die Flanken nicht kamen. Wir hatten nicht die nötige Zielstrebigkeit und den unbedingten Willen in diesen Situationen", sagte MSV-Trainer Ilja Gruev

Beste Paderborner waren Koc und Tim Sebastian, beim MSV überzeugten Torhüter Michael Ratajczak und Steffen Bohl.

(ems/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

MSV Duisburg und SC Paderborn lassen wichtige Punkte im Abstiegskampf liegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.