2. Bundesliga 16/17 2. Bundesliga
| 16.43 Uhr

MSV Duisburg
Zebras ziehen ihre U23 zurück

Reaktionen: "Der MSV gehört nicht in die 3. Liga"
Reaktionen: "Der MSV gehört nicht in die 3. Liga"
Zweitliga-Absteiger MSV Duisburg verzichtet zukünftig auf seine U23. Wie der Klub am Freitag mitteilte, wird er seine in der Oberliga spielende Nachwuchsmannschaft zur kommenden Saison vom Spielbetrieb abmelden.

"Das ist kein Rückschritt, sondern ein erster und wichtiger Schritt, die Durchlässigkeit innerhalb des Vereins wieder zu fördern" sagte MSV-Sportdirektor Ivica Grlic. Der auslaufende Vertrag mit U23-Trainer Manfred Wölpper wird daher nicht verlängert.

Die Maßnahme hängt auch mit den geringeren finanziellen Mitteln für das Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) zusammen. Nach dem Lizenzentzug 2013 und dem erneuten Abstieg in die 3. Liga müssen die Zebras weiter sparen. "Das ist einerseits eine wichtige Motivation für die Jugendspieler, andererseits auch ein elementarer Punkt in der Zertifizierungsbewertung des NLZ", sagte Grlic weiter.

Das Kriterium Durchlässigkeit ist bei der letzten Zertifizierung durch den DFB als "verbesserungswürdig" eingestuft worden. Nun sollen mehr Talente aus den Stufen U17 und U19 den Sprung direkt zu den Profis schaffen.

U23-Mannschaften scheinen immer weniger beliebt zu sein. Auch Bundesligisten wie Bayer Leverkusen oder Eintracht Frankfurt haben ihren ältesten Nachwuchs-Jahrgang schon aufgelöst.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

MSV Duisburg zieht seine U23 zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.