2. Bundesliga 16/17 2. Bundesliga
| 20.26 Uhr

Freiburg - Bielefeld 2:2
Freiburg kämpft sich im Fernduell um die Tabellenführung zurück

Freiburg - Bielefeld
Freiburg - Bielefeld FOTO: dpa, pse hpl
Freiburg. Der SC Freiburg hat im Fernduell um die Tabellenführung mit einer kämpferischen Leistung den Anschluss gehalten. Das Team von Christian Streich kam nach 0:2-Rückstand am 7. Spieltag der 2. Bundesliga gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld noch auf ein 2:2 (0:1).

Top-Torjäger Nils Petersen (67.) mit seinem siebten Saisontor und Lucas Hufnagel (90.) erkämpften das Remis für die Freiburger. Zuvor hatten Arminia-Kapitän Fabian Klos (44.), der zuletzt mit Magen-Darm-Problemen gefehlt hatte, und Florian Dick (49.) getroffen. Freiburg (16 Punkte) musste erstmals nach zuletzt drei Siegen in Folge ein Unentschieden hinnehmen.

In der Tabelle beträgt der Rückstand auf Spitzenreiter VfL Bochum, das ebenfalls unentschieden spielte, weiter ein Punkt. Bielefeld (8) blieb auswärts weiter ungeschlagen (ein Sieg, drei Unentschieden) und kletterte in der Tabelle vom elften zunächst auf den zehnten Rang. 22.500 Zuschauer sahen zu Beginn eine Partie ohne nennenswerte Chancen.

Bielefeld agierte mit gut organisierter Viererkette und den Freiburgern mangelte es trotz starker Offensivkräfte an Ideen und Laufbereitschaft. So waren es die Ostwestfalen, die ihre erste Offensivaktion durch Stürmer Klos gleich nutzten, der per Volleyschuss vollendete. Zuvor hatte Petersen frei vor Wolfgang Hesl vergeben (43.). In der zweiten Halbzeit schien das Team von Trainer Norbert Meier durch das frühe Tor von Verteidiger Dick die zweite Saisonniederlage der Breisgauer bereits besiegelt zu haben, ehe Petersen und Hufnagel zurückschlugen.

Beste bei den Gastgebern waren Maximilian Philipp und Torschütze Petersen, bei den Gästen überzeugten Christopher Nöthe und Klos.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

SC Freiburg kämpft sich im Fernduell um die Tabellenführung zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.