2. Bundesliga 16/17 2. Bundesliga
| 20.40 Uhr

Fürth - Würzburg 0:3
Aufsteiger Würzburg erklimmt Platz zwei

Fürth - Würzburg
Fürth - Würzburg FOTO: dpa, dka fdt
Fürth. Aufsteiger Würzburger Kickers hat zum Auftakt des fünften Spieltags der 2. Bundesliga vorübergehend den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz geschafft. Im Franken-Derby gegen Greuther Fürth gewann das Team von Trainer Bernd Hollerbach am Freitag mit 3:0 (1:0).

David Pisot (10./79.) avancierte mit einem Doppelpack zum Matchwinner, ehe Tobias Schröck (84.) den Endstand herstellte.

"Ich bin natürlich glücklich über meine Tore, aber die Mannschaftsleistung steht immer über der eigenen. Deshalb können wir alle sehr zufrieden sein", sagte Pisot bei Sky. "Es ist einfach bitter gelaufen, wir waren am Anfang sehr gut im Spiel. Dann kommt der Gegner einmal nach vorne und macht das Tor", meinte Fürths Trainer Stefan Ruthenbeck.

Durch den dritten Saisonsieg liegt Würzburg mit zehn Punkten zwei Zähler hinter Spitzenreiter Eintracht Braunschweig, kann jedoch im Laufe des Wochenendes noch überholt werden. Fürth liegt mit weiterhin sieben Zählern auf dem neunten Rang.

Vor 10.510 Zuschauern verloren die Fürther nach dem frühen Rückstand den Faden. Die Gäste konterten diszipliniert und ließen den Gegner nur schwer zur Entfaltung kommen. Würzburg hatte gar die Möglichkeit, auf 2:0 zu erhöhen, scheiterte jedoch in Person von Stürmer Elia Soriano (26.) an Verteidiger Marcel Franke, der auf der Linie klärte.

In der zweiten Halbzeit kam Fürth langsam besser auf. Benedikt Kirschs (65.) Schuss aus 25 Metern verfehlte nur knapp das Würzburger Tor und verlieh der Mannschaft von Trainer Stefan Ruthenbeck Rückwind für die Schlussoffensive. Durch Konter kamen die Hausherren nun immer wieder zu gefährlichen Situationen.

(old/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Würzburger Kickers schlagen die SpVgg Greuther Fürth mit 3:0


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.