| 07.41 Uhr

Gelsenkirchen
Schalker Hooligans verletzten 23 Polizisten

Gelsenkirchen. Im Stadion und rund um die Schalker Arena war es während und nach der Bundesligapartie gegen Wolfsburg ruhig geblieben. Doch am Hauptbahnhof eskalierte die Gewalt. 23 Polizeibeamte wurden verletzt. Es gehe ihnen aber wieder gut, sagte ein Sprecher. Die Identität von 143 Krawallmachern wurde festgestellt, Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruchs, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzung wurden eingeleitet. Rund 100 Hooligans der Schalker Problemfans "Hugos" bewarfen die Polizisten, die die Abreise der Gästefans absicherten, mit Flaschen und Steinen.

Im Anschluss an den Übergriff flüchteten die Angreifer in das Vereinsheim der "Hugos" in der Nähe des Hauptbahnhofs. Nach intensiver Kommunikation mit der Polizei verließen die "Hugos" freiwillig ihre Räumlichkeiten. Gegen die 143 mutmaßlichen Krawallmacher wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Mit Beschluss des Amtsgerichts Essen wurde das Vereinsheim durchsucht und dabei Betäubungsmittel, Vermummungsmaterialien und Farbspraydosen sichergestellt.

(sid/RP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gelsenkirchen: FC-Schalke-04-Hooligans verletzten 23 Polizisten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.