| 09.59 Uhr

Salvador
Gnabry trifft in der Nachspielzeit zum 3:3 gegen Südkorea

Salvador. da Bahia (die) Die deutschen Fußballer müssen trotz eines Doppelpacks des überragenden Serge Gnabry nach ihrem zweiten Unentschieden um den Einzug ins Viertelfinale zittern. Das Team von Trainer Horst Hrubesch kam gegen Südkorea in Salvador nach 2:1-Führung nur zu einem 3:3). Gnabry rettete den Punkt mit einem abgefälschten Freistoß (90.+2).

Damit braucht die Mannschaft am Mittwoch im Gruppenfinale gegen Außenseiter Fidschi einen hohen Sieg, um sicher die Runde der letzten Acht zu erreichen. Gnabry (33.), der zum Auftakt gegen Mexiko (2:2) getroffen hatte, und Davie Selke (55.) von Aufsteiger RB Leipzig brachten das DFB-Team nach dem frühen Rückstand durch Hee-Chan Hwang (25.) zunächst in Führung. Der ehemalige Bundesligaprofi Heung-Min Son (57.) und der eingewechselte Hyunjun Suk (87.) drehten die Begegnung. Dann schlug Gnabry doch noch einmal zu.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Salvador: Gnabry trifft in der Nachspielzeit zum 3:3 gegen Südkorea


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.