| 09.37 Uhr

Players Championship
Langer erwischt schwarzen Tag – Kaymer und Cejka ordentlich

Bernhard Langer – Augusta- und Ryder-Cup-Sieger
Bernhard Langer – Augusta- und Ryder-Cup-Sieger FOTO: AP
Ponte Vedra Beach. Das Aus für Altmeister Bernhard Langer (Anhausen) bei der Players Championship in Ponte Vedra Beach/Florida hat das deutsche Golf-Trio vor den beiden Schlussrunden gesprengt.

Während der zweimalige Masters-Sieger nach einer schwachen Leistung im zweiten Durchgang mit 149 Schlägen den Cut um drei Schläge verpasste, sind der frühere Weltranglistenerste Martin Kaymer (Mettmann) und Olympia-Teilnehmer Alex Cejka (München) beim 10,5-Millionen-Dollar-Turnier weiter im Rennen. Bei "Halbzeit" liegen Louis Oosthuizen (Südafrika) und Kyle Stanley (USA) in Führung.

Langer erwischte einen schwarzen Tag. Mit 78 Schlägen blieb der 59-Jährige sechs Schläge über Platzstandard und musste damit trotz seiner gelungenen Auftaktrunde (71 Schläge) etwas unerwartet schon wieder seine Koffer packen.

Cejka hingegen wendete ein neuerliches Aus schon nach der ersten Hälfte eines Turniers durch eine Leistungssteigerung ab. Der gebürtige Tscheche ließ seiner höchst mäßigen 75 vom Auftakt am zweiten Tag eine 70 folgen und machte damit einen Sprung um 53 Plätze auf Rang 56 des Leaderboards. Mit 145 Schlägen liegt Cejka nur einen Schlag hinter Kaymer, der wie schon tags zuvor Par spielte und sich damit um acht Plätze auf Rang 43 des Leaderbords verbesserte.

Als neue Spitzenreiter mit jeweils 135 Schlägen gehen Oosthuizen und Stanley auf die beiden entscheidenden Runden. Ihre Vorgänger William McGirt (USA) und Mackenzie Hughes (Kanada) dagegen stürzten nach ihrem guten Start bis auf Position 23 zurück.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bernhard Langer erwischt schwarzen Tag – Martin Kaymer ordentlich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.