| 08.12 Uhr

US Masters
Golf-Routinier Langer weiter in Augusta

Augusta. Golf-Routinier Bernhard Langer präsentiert sich bei seinem 33. Masters-Turnier weiter in guter Form. Der 58-Jährige aus Anhausen spielte im Augusta National Golf Club eine 73er Runde. Mit insgesamt 145 Schlägen wird sich der Masters-Sieger von 1985 und 1993 sicher für die beiden Schlussrunden des ersten Major-Turniers des Jahres qualifizieren.

Deutschlands bester Golfer Martin Kaymer hatte zu diesem Zeitpunkt seine zweite Runde noch nicht beendet. Langer gelang am zweiten Tag auf dem anspruchsvollen Par-72-Kurs an der Magnolia Lane ein Birdies. Allerdings musste der in Florida lebende Routinier auch zwei Schlagverluste hinnehmen.

Die Führung beim 80. Masters hatte weiter der Titelverteidiger Jordan Spieth inne, obwohl der 22 Jahre alte US-Star gerade erst mit seiner zweiten Runde begonnen hatte. Der junge Texaner war am ersten Tag mit einer 66er Runde in die Traditionsveranstaltung im US-Bundesstaat Georgia gestartet. Vorzeitig ausgeschieden ist dagegen der Amerikaner Bubba Watson. Der Master-Champion von 2012 und 2014 hatte nach zwei Runden mit jeweils 75 Schlägen keine Chance mehr, den Cut zu überstehen.

Kaymer haderte in der Runde zuvor vor allem mit den Tücken des Platzes. "Für mich ist das ein schwieriger Platz. Ich muss permanent gegen mein Gefühl spielen", sagte er. Mit 74 Schlägen und damit zwei über der Vorgabe hatte er diese beendet - vor allem, weil ihm die nach links verlaufenen Bahnen nach wie vor Probleme bereiten.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

US Masters: Golf-Routinier Langer weiter in Augusta


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.