| 17.02 Uhr

Golf
Kaymer verliert in Zandvoort den Anschluss - Kieffer Achter

Fotos: Maximilian Kieffer – Golf-Profi aus Düsseldorf
Fotos: Maximilian Kieffer – Golf-Profi aus Düsseldorf FOTO: ap
Zandvoort. Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer hat beim Turnier in Zandvoort kaum noch eine Chance auf seinen zwölften Sieg auf der European Tour. Der 30-Jährige spielte am Samstag auf dem Par-70-Kurs an der niederländischen Westküste eine 68er Runde. Mit insgesamt 202 Schlägen fiel der zweimalige Majorsieger aus Mettmann auf den geteilten 25. Rang zurück.

Kaymer hat vor der Schlussrunde im Kennemer Golf & Country Club acht Schläge Rückstand auf die Führenden Rafa Cabrera-Bello aus Spanien und Lee Slattery (beide 194). Der Engländer hatte bereits in der Vorwoche die Russian Open gewonnen.

Maximilian Kieffer liegt bei der mit 1,8 Millionen Euro dotierten Veranstaltung nach seiner starken 64er Runde weiter aussichtsreich im Rennen. Ein Schlagverlust auf der letzten Spielbahn verhinderte ein noch besseres Ergebnis. Der 25 Jahre alte Düsseldorfer ist nach dem dritten Tag mit insgesamt 198 Schlägen Achter. Für Kieffer wäre es der erste Turniersieg auf der Europa-Tour in seiner Karriere.

Die weiteren deutschen Profis Florian Fritsch, Bernd Ritthammer, Moritz Lampert sowie der Dutch-Open-Sieger von 1997, Sven Strüver, waren bereits am Vortag nach zwei Runden klar am Cut gescheitert.

 

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Martin Kaymer verliert in Zandvoort den Anschluss - Maximilian Kieffer Achter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.