| 21.58 Uhr

Olympia
Masson darf trotz Platz 17 auf Medaille hoffen - Gal abgeschlagen

Rio de Janeiro. Die deutsche Profi-Golferin Caroline Masson (Gladbeck) darf bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro weiter auf eine Medaille hoffen. Wie zum Auftakt spielte die 27-Jährige am Donnerstag eine 69 und liegt mit insgesamt 138 Schlägen auf dem 17. Platz - der Abstand zum Bronzerang beträgt aber nur vier Schläge. Abgeschlagen ist hingegen Sandra Gal (Düsseldorf), die nur den 43. Rang belegt und ihren Medaillentraum nach einer schwachen 74er-Runde mit insgesamt 145 Schlägen bereits begraben muss. Gleiches gilt für Miriam Nagl, die eine deutsche Staatsangehörigkeit besitzt und für den Gastgeber startet. Sie liegt mit 156 Schlägen nur auf dem 57. Platz. An die Spitze des 60 Frauen starken Teilnehmerfeldes setzte sich die Südkoreanerin Park Inbee (132), die knapp vor Stacy Lewis (133) aus den USA liegt. Auch Charley Hull (Großbritannien) und Brooke Henderson (Kanada/beide 134) kämpfen noch um Gold.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia : Masson darf trotz Platz 17 auf Medaille hoffen - Gal abgeschlagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.