| 17.24 Uhr

Deutscher Golf-Star
Kaymer will bei Olympia eine Medaille

Fotos: Das ist Martin Kaymer
Fotos: Das ist Martin Kaymer FOTO: AP
Abu Dhabi. Das Erbe von George Lyon anzutreten, könnte Martin Kaymer gefallen. Der Versicherungsagent hatte erst mit 38 Jahren die Liebe zum Golfspiel entdeckt und sich acht Jahre später in St. Louis die olympische Goldmedaille gesichert. Das war 1904. Der Kanadier, der 1938 im Alter von fast 80 Jahren starb, ist der bislang letzte Olympiasieger im Golf, das 1900 in Paris erstmals olympisch war. Von Eckhard Czekalla

In Rio kehrt das Spiel nach 112 Jahren wieder ins Programm zurück. Auch wenn erst am 11. Juli feststeht, welche 60 Spieler in Brasilien dabei sein werden, kann Martin Kaymer sicher sein, dass er einer der beiden deutschen Männer sein wird. Ende 2013 hatte der Deutsche Golfverband neben dem Mettmanner auch den Ratinger Marcel Siem, die für Düsseldorf spielende Leichlingerin Sandra Gal und die Gladbeckerin Caroline Masson in sein vorläufiges Aufgebot für Rio berufen. Siem muss noch um sein Olympia-Ticket kämpfen. Der auf der US-Tour spielende Alex Cejka hat ihn in der Weltrangliste überholt und ist als 141. um 22 Plätze besser notiert.

Heute startet Kaymer in Abu Dhabi in die neue Saison, deren Höhepunkt die Spiele in Rio de Janeiro sein werden. "Ich habe im Hinblick auf Olympia meinen Weihnachtsurlaub verkürzt und bin bereits am 25. Dezember zum Training in die USA geflogen. Gerade der Sommer wird sehr anstrengend, deshalb wollte ich schon im Winter eine gute Grundlage legen", sagte er.

Der Olympiasieg hat für ihn den höchsten Stellenwert: "Ein Traditionsturnier, beispielsweise die British Open, zu gewinnen, ist ein unbeschreibliches Gefühl. Mit solch einem Sieg kann man sich an der Spitze des Golfsports etablieren. Bei Olympia ist es aber noch einmal ganz anders. Man spielt nicht nur für sich selbst, sondern für sein Land, das man vor der Welt vertritt. Wer bei den Spielen gewinnt, siegt nicht nur für sich selber, sondern für seine Nation."

An seinem Trainingsort in Arizona lag Kaymers Hauptaugenmerk auf dem Putten, den Schlägen aus kurzer Distanz. "Ich bin mit meinem Trainingslager sehr zufrieden", sagte er. Das Turnier in Abu Dhabi hat der 31-Jährige schon 2008, 2010 und 2011 gewinnen können. Vor einem Jahr stand er dicht vor dem vierten Triumph. Mit sechs Schlägen Vorsprung ging der ehemalige Weltranglistenerste auf die Schlussrunde. Nach fünf Löchern führte er scheinbar uneinholbar mit zehn Schlägen. Dann passierte das fast Unvorstellbare: Auf den letzten 13 Löchern zeigte Kaymer Nerven, spielte sechs über Par und verschenkte den Sieg. Ein Turniererfolg blieb 2015 aus, zudem verpasste er die Playoffs der PGA-Tour und damit auch die Spielberechtigung bei der lukrativen US-Serie. In der Weltrangliste ist er von Position zwölf auf 30 gerutscht.

Den 6. August hat Kaymer jedenfalls im Blick. Dann beginnt in Rio das fünftägige Kennenlernen des olympisches Kurses. Am 14. August möchte Kaymer möglichst eine Medaille überreicht bekommen. Es kann durchaus eine goldene sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia 2016: Martin Kaymer will Medaille holen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.