| 08.29 Uhr

Negativ-Rekord
Els benötigt sechs Putts für ein Loch – Kaymer liegt zurück

The Masters Tournament 2016: Ernie Els benötigt sechs Putts aus kurzer Distanz
Ernie Els verlor auf dem Grün die Nerven. FOTO: dpa, msc
Augusta. Der viermalige Majorsieger Ernie Els aus Südafrika ist mit einem Negativ-Rekord ins Masters in Augusta/Georgia gestartet. Der 46-Jährige benötigte auf dem Par 4 mit dem Namen "Tea Olive" neun Schläge - schlechter war bei 79 Auflagen zuvor nie ein Golfprofi am ersten Loch gewesen.

Els brauchte für seine Runde insgesamt einen Schlag mehr als die bisherigen "Rekordhalter" Scott Simpson (1998), Billy Casper (2001) und Jeev Milkha Singh (2007), weil er auf dem Grün die Nerven verlor. Das Scoreboard hatte sogar angezeigt, dass er zehn Schläge benötigte, dass stellte sich aber im Nachhinein als falsch heraus.

Schon am ersten Loch nahm das Debakel seinen Lauf. Der Südafrikaner scheiterte aus weniger als zwei Metern - und das gleich sechsffach. Insgesamt sieben Putts benötigte Els, teilweise legte er den Ball einhändig und aus kurzer Distanz vorbei.

US-Profi Jordan Spieth hat derweil gleich zur Auftaktrunde Kurs auf eine erfolgreiche Titelverteidigung genommen. Der 22 Jahre alte Weltranglistenzweite blieb im ersten Durchgang auf dem Par-72-Kurs sechs Schläge unter Platzstandard und hat damit vor der zweiten Runde zwei Schläge Vorsprung auf seine Verfolger Danny Lee (Südkorea) und Shane Lowry (Irland).

Der deutsche Topspieler Martin Kaymer (Mettmann) rangiert mit 74 Schlägen nur auf dem 43. Platz. Damit lag der frühere Weltranglistenerste 22 Positionen hinter dem Altmeister und zweimaligen Masters-Sieger Bernhard Langer (Anhausen), der mit einer Par-Runde begann.

(old/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

The Masters Tournament 2016: Ernie Els benötigt sechs Putts aus kurzer Distanz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.