| 11.46 Uhr

Trickshot wie bei "Happy Gilmore"
Singh gelingt in Aufwärmrunde spektakuläres Hole-in-one

The Masters Tournament: Vijay Singh mit spektakulärem Hole-in-One
Vijay Singh hat schon im Vorfeld des Masters für den Schlag des Turniers gesorgt. FOTO: afp, mh
Augusta. Vijay Singh ist beim legendären Masters-Turnier in Augusta bereits in der Aufwärrunde der Schlag des Turniers gelungen. Der Masters-Sieger von 2000 erinnerte mit seinem Über-Wasser-Schlag an Happy Gilmore aus dem gleichnamigen Kult-Film.

Noch nie hat ein Spieler das legendäre 16. Loch so bezwungen wie Singh am vergangenen Donnerstag. Der Spieler von den Fidschis ließ den Golfball gleich mehrmals auf dem Wasser auftitschen. Ungefähr so, als würde man einen Stein über das Wasser hüpfen lassen. Auf der anderen Seite des Hindernisses gleitet der Ball erst einmal am Loch vorbei, um dann durch den Effet zurück in Richtung Loch zu rollen. Und dann geht er rein. Ein unfassbares Hole-in-one.

Leider ist Singh dies nur in der Aufwärmrunde geglückt. Nach einer 80er- und einer 73er-Runde ist er am Cut gescheitert. Mit seinem einzigartigen Trickshot hat er aber bereits vor Turnierbeginn für das Highlight des diesjährigen Masters gesorgt.

Im Kult-Film "Happy Gilmore" aus dem Jahr 1996 spielt Adam Sandler in der Hauptrolle eben jenen überaus jähzornigen Happy Gilmore, der von einer Karriere als Eishockeyspieler träumt. Um das Haus seiner Großmutter zu retten, versucht sich Happy Gilmore beim Golf, da er den Ball mit seinem Eishockeyschläger knapp 400 Meter weit schlagen kann. Durch seine unkonventionellen Schläge und sein hitziges Gemüt wird Gilmore zum Fanliebling und gewinnt schließlich das nötige Geld, um das Haus seiner Großmutter zurückzukaufen.

(seeg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

The Masters Tournament: Vijay Singh mit spektakulärem Hole-in-One


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.