| 10.57 Uhr

Wie Golf-Legende Tiger Woods
Roboter Eldrick schlägt "Hole-in-One"

Tiger Woods erreicht neuen Tiefpunkt
Tiger Woods erreicht neuen Tiefpunkt FOTO: dpa, fa hm
Düsseldorf. Der Name alleine versprach schon einiges. Und Eldrick hielt bei den Phoenix Open das, was er versprochen hatte.

Eldrick? Genau, benannt ist der Roboter nach Golf-Legende Eldrick Tont "Tiger" Woods. Gary McCord, Golf-Kommentator des TV-Senders CBS, gehört die Maschine, die bei dem Golfturnier in Arizona nun für Furore gesorgt hat.

Denn Eldrick durfte sein "Können" am spektakulären 16. Loch zeigen. Die nach einem Müllentsorgungsunternehmen benannten "Waste Management Open" sind auf der für Tradition bekannten Tour dafür bekannt, dass sie eher unkonventionell sind. Dort wird gegrölt, angefeuert und lautstark applaudiert.

So auch an besagtem 16. Loch. An dem Par Drei fühlen sich die Golf-Profis wie in einem Fußballstadion. Tribünen umrahmen die Bahn. Eldrick ließ sich von der besonderen Atmosphäre nicht beeindrucken, schaffte vor dem offiziellen Turnierstart ein "Hole-in-One" und eiferte damit seinem Namensgeber nach. Tiger Woods war 1997 ebenfalls ein solcher Schlag gelungen.

(are)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wie Tiger Woods: Roboter Eldrick schlägt "Hole-in-One"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.