| 10.00 Uhr

Hagen
Hagens Basketballer wollen Spielbetrieb einstellen

Hagen. Die Basketball-Bundesliga (BBL) hat Phoenix Hagen nach dem angekündigten Rückzug aus der höchsten deutschen Spielklasse eine Frist bis heute, 14 Uhr, gesetzt. Bis dahin müsse sich der Verein zu Details der Einstellung des Spielbetriebs erklären, teilte ein Sprecher der Liga gestern mit. Phoenix Hagen hatte am Vormittag Berichte bestätigt, wegen großer Geldnöte am 10. Dezember die vorerst letzte Partie in der Bundesliga zu absolvieren. Der Club hatte die zum Weiterspielen erforderliche Summe von 800.000 Euro nicht aufgebringen können.

Hagen hatte im Oktober einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt und war von der Liga mit einem Punktabzug von vier Zählern belegt worden. Für das am Donnerstag beginnende Verfahren fehlten der für den Spielbetrieb zuständigen Basketball Hagen GmbH&Co. KGaA zum Wochenbeginn noch 250.000 Euro. Der Klub plant einen Neustart in der ProA.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hagen: Hagens Basketballer wollen Spielbetrieb einstellen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.