| 07.26 Uhr

Spielberg
Hamilton akzeptiert Vettels Entschuldigung

Spielberg. Mercedes-Pilot Lewis Hamilton (32) lehnte sich locker in seinem Stuhl zurück, nachdem er mit ruhiger Stimme die Worte sprach, auf die alle warteten. "Ich habe seine Entschuldigung angenommen", sagte der dreimalige Formel-1-Weltmeister anderthalb Wochen nach dem Rammstoß von Dauerrivale Sebastian Vettel (30) in Baku: "Ich spüre überhaupt keine Spannung zwischen uns, auch wenn andere das vielleicht tun."

Ferrari-Star Vettel und Hamilton hatten den Vorfall bereits am Tag nach dem Rennen am Telefon besprochen, wie erst jetzt bekannt wurde. Nun trafen sie sich bei der Pressekonferenz in Spielberg in der Steiermark vor dem Großen Preis von Österreich am Sonntag (14 Uhr/RTL) erstmals wieder in aller Öffentlichkeit. "Ich bin froh zu hören, dass es keinen großen Einfluss auf unser Verhältnis hat. Ich habe einen Fehler gemacht, also könnte ich verstehen, wenn er sauer ist", sagte Vettel: "Unser Respekt voreinander hilft uns in dieser Situation."

Der in der Schweiz lebende Heppenheimer war dem Engländer Hamilton am 25. Juni während einer Safety-Car-Phase mit Absicht ins Auto gefahren. Der viermalige Champion hatte zuvor fälschlicherweise angenommen, der Brite habe ihn absichtlich ausgebremst - und Vettel war ihm ins Heck gerauscht. Danach "revanchierte" er sich für das Manöver. "Ich wurde in dem Moment überrascht und habe überreagiert", sagte Vettel: "Es war falsch, in ihn reinzufahren, das Manöver war falsch. Ich hatte aber nie die Absicht, ihn zu verletzen. Das habe ich ihm auch gesagt."

Vor dem neunten von 20 WM-Rennen führt Vettel mit 153 Punkten die Gesamtwertung vor Hamilton (139) an.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Spielberg: Hamilton akzeptiert Vettels Entschuldigung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.