| 07.44 Uhr

Handball
Kölns Trainer Stöger unterstützt BHC

Porträt: Peter Stöger: Wiener, Kölner, Karnevals-Fan
Porträt: Peter Stöger: Wiener, Kölner, Karnevals-Fan FOTO: dpa, ve tmk
Göppingen/Köln. Wenn der Bergische HC am Mittwoch (20.15 Uhr, live auf Sport1) den deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel in der Kölner Lanxess-Arena empfängt, hat er mindestens einen prominenten Zuschauer auf den Rängen. Von Georg Amend

Peter Stöger, Trainer des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln, drückt "dem Underdog die Daumen für die schwierige Aufgabe".

Immerhin hat der Österreicher drei Landsmänner beim Außenseiter: Den derzeit wieder als Spieler aktiven Sportlichen Leiter Viktor Szilágyi sowie die Hermann-Zwillinge Maximilian und Alexander. "Ich verfolge den Handball generell", erklärte Stöger nun bei einem Besuch des Handballer-Trios am Geißbockheim. "Viktor Szilágyi kenne ich dazu als Handball-Konsument schon ein wenig länger, und er hat großen Anteil daran, dass der Handball mit der Nationalmannschaft in Österreich auch salonfähig geworden ist und sie phasenweise richtig gut gespielt haben." Etwa bei der Weltmeisterschaft 2015 in Katar. Szilágyi führte seine Auswahl als Kapitän und Spielmacher bis ins Achtelfinale, wo es eine höchst diskussionswürdige 27:29-Niederlage gegen den Ausrichter gab.

Der inzwischen 38-Jährige hatte im Sommer seine Karriere beendet, muss aber aufgrund einer unglaublichen Verletztenmisere seit drei Spieltagen wieder ran. Und das mit durchschlagendem Erfolg, denn seit Szilágyi wieder auf der Platte steht, hat der mit vier Niederlagen gestartete Bundesligist nicht mehr verloren: Zwei Siegen gegen Wetzlar und Minden folgte am Samstag ein 26:26 bei Frisch Auf Göppingen, wo der BHC ohne sieben verletzte oder erkrankte Profis angetreten war. Zur Einordnung: Das ist theoretisch eine komplette Startaufstellung.

Zur Halbzeit lag er mit 8:15 zurück. Nichts sprach für die Gäste - außer ihrer unfassbaren Moral. Sie kamen nach einer knackigen Kabinenansprache von Trainer Sebastian Hinze gut in die zweite Hälfte und gingen 20 Sekunden vor dem Ende erstmals in Führung. Zum ganz großen Wurf reichte es nicht mehr, weil Jens Schöngarth für Göppingen vier Sekunden vor dem Ende zum Remis traf.

Auch am Mittwoch gegen Kiel werden dem BHC mindestens fünf Akteure fehlen - aber mit dieser Moral und Glücksbringer Stöger ist ja vielleicht trotzdem was drin.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

1. FC Köln: Peter Stöger unterstützt Bergischen HC


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.