| 20.18 Uhr

Vier-Nationen-Turnier
Frankreich gibt sich keine Blöße

29:25 gegen Dänemark: Frankreich gewinnt Vier-Nationen-Turnier
Frankreich gewinnt das Vier-Nationen-Turnier in Straßburg. FOTO: afp, ff
Straßburg. Handball-Olympiasieger Frankreich hat zum vierten Mal hintereinander das vor-olympische Vier-Nationen-Turnier im heimischen Straßburg gewonnen. Der Weltmeister besiegte am Sonntag im Finale des EuroTournoi Dänemark mit 29:25 (17:12).

Damit unterstrichen die Franzosen zwei Wochen vor Beginn des olympischen Handball-Turniers, in Rio de Janeiro wieder zu den Mitfavoriten auf Gold zu gehören. Vor 5200 Zuschauern gab sich der Gastgeber keine Blöße, nachdem er beim 30:26-Halbfinalerfolg gegen Ägypten noch Probleme hatte.

Zuvor hatte Europameister Deutschland das kleine Finale gegen Afrikameister Ägypten mit 30:27 (13:11) gewonnen und damit beim Härtetest für Olympia den dritten Platz belegt. Kapitän Uwe Gensheimer warf acht Tore gegen die Ägypter, die in Rio de Janeiro letzter Gruppengegner der deutschen Mannschaft sind. Die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) hatt das Finale durch ein 19:25-Halbfinalniederlage gegen Dänemark verpasst.

Bis zum Abflug nach Rio am 1. August absolvieren die deutschen Spieler nur noch Trainingseinheiten. Neben Ägypten sind Schweden, Polen, Slowenien und Argentinien die Vorrundenkontrahenten.

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

29:25 gegen Dänemark: Frankreich gewinnt Vier-Nationen-Turnier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.