| 22.25 Uhr

Handball
Dämpfer für Flensburg - Erster Sieg für Melsungen

Hannover. Titelaspirant SG Flensburg-Handewitt hat gleich am zweiten Spieltag der Handball-Bundesliga einen überraschenden Dämpfer hinnehmen müssen. Bei der zuvor in diesem Jahr noch sieglosen TSV Hannover-Burgdorf unterlag das Team des neuen Trainers Maik Machulla am Donnerstagabend nach katastrophaler erster Halbzeit mit 29:32 (13:20). Nationalspieler Kai Häfner führte die Niedersachsen mit sieben Treffern zum langersehnten Erfolgserlebnis. Die ebenfalls je sieben Tore von Flensburgs Holger Glandorf und Rasmus Lauge halfen der SG auch nicht. Die nach zahlreichen Top-Transfers hoch gehandelte MT Melsungen schaffte dagegen den ersten Saisonsieg. Beim 25:23 (13:11) fügten die Hessen dem VfL Gummersbach die zweite Pleite im zweiten Spiel zu. Nationalspieler Julius Kühn war gegen seinen Ex-Club mit acht Treffern der erfolgreichste Melsunger. Neuer Tabellenführer ist zumindest vorerst der ebenfalls hoch gehandelte SC Magdeburg. Gegen Die Eulen Ludwigshafen holte der SCM mit dem 30:26 (14:13) am Donnerstagabend den zweiten Sieg im zweiten Spiel und bleibt damit 2017 in der Liga ungeschlagen. Bester Magdeburger Werfer gegen den starken Aufsteiger war Lukas Mertens mit sechs Toren. Erneut erfolgreich war auch der SC DHfK Leipzig, der beim knappen 26:25 (14:10) gegen den TV Hüttenberg ebenfalls den zweiten Sieg im zweiten Spiel holte. Bester Leipziger Werfer war Yves Kunkel mit sieben Toren. Die HSG Wetzlar verpasste dagegen den zweiten Sieg in Serie und kam gegen GWD Minden nicht über ein 24:24 (12:11) hinaus. Stefan Cavor für Wetzlar und Christoffer Rambo für Minden erzielten jeweils sieben Tore.
(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Dämpfer für Flensburg - Erster Sieg für Melsungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.