| 22.01 Uhr

36:36 gegen Weltauswahl
Deutsche Handball-Helden werden beim Allstar Game gefeiert

Europameister duellieren sich mit Weltauswahl
Europameister duellieren sich mit Weltauswahl FOTO: dpa, dka kno
Nürnberg. Die deutschen Handball-Europameister sind auch beim Allstar Game gegen eine Weltauswahl der Bundesliga frenetisch gefeiert worden. Beim 36:36 (16:17) in der mit 7622 Zuschauern ausverkauften Nürnberger Arena stand noch einmal der Spaß im Vordergrund.

Sportlich wird es für die EM-Helden am Mittwoch wieder ernst, wenn die Meisterschaft fortgesetzt wird. Die frischgebackenen Titelträger, die von ihrem Partymarathon doch etwas schwere Beine hatten, waren fast komplett angereist. Es fehlten lediglich Außenspieler Tobias Reichmann, der bei seinem polnischen Verein in Kielce gefragt war, und der verletzte Kieler Steffen Weinhold. Auch die "hässlichste" Schale der Welt, ihre goldene EM-Trophäe, hatte die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) mitgebracht.

Das Interesse an der Veranstaltung war seit dem grandiosen Triumph gegen Spanien noch einmal sprunghaft angestiegen. Besonders bejubelt wurden die Paraden des neuen Torwart-Giganten Andreas Wolff und zahlreiche Kabinettstücken auf beiden Seiten. "Jetzt könnten wir sagen, wieso sind wir nicht in eine 20.000-Mann-Halle gegangen", meinte Liga-Geschäftsführer Frank Bohmann im Gespräch mit dem SID.

Liga und Verband nutzten das Zusammentreffen in Franken aber auch für Gespräche zur Zukunft des deutschen Handballs. Trotz der aktuellen Begeisterung standen nicht nur positive Themen an. Die hohe Belastung der Spieler und die auch dadurch provozierten Verletzungen besonders bei den Champions-League-Teilnehmern besorgen die Liga. "Es geht ja ungebremst weiter. Das Thema Belastung ist ein ganz akutes", sagte Bohmann.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

36:36 gegen Weltauswahl: Deutsche Handball-Helden werden beim Allstar Game gefeiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.