| 21.32 Uhr

Lemgo gewinnt gegen den Abstieg
Füchse Berlin feiern Pflichtsieg in der Handball-Bundesliga

Füchse Berlin feiern Pflichtsieg in der Handball-Bundesliga
Nach dem Erfolg gegen den HSV Hamburg gab es für Silvio Heinevetter und die Füchse Berlin gegen Friesenheim wieder etwas zu jubeln. FOTO: dpa, meh hak
Leipzig. Die Füchse Berlin haben in der Handball-Bundesliga einen Pflichtsieg gefeiert. Drei Tage nach dem 28:25-Prestigeerfolg über den HSV Hamburg gewann der DHB-Pokalsieger am Samstag bei der TSG Friesenheim mit 31:26 (15:15).

Neben dem neunfachen Torschützen Konstantin Igropulo überzeugten bei den Berlinern die Torhüter Silvio Heinevetter und Petr Stochl. Für den abstiegsbedrohten Neuling Friesenheim, der zum Saisonende mindestens neun Spieler verliert, traf Nico Büdel sechsmal.

Als Tabellensiebter haben die Füchse 20 Punkte Rückstand auf Tabellenführer THW Kiel. Der Titelverteidiger empfängt an diesem Sonntag Verfolger Rhein-Neckar Löwen zum Spitzenspiel.

Wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib sicherte ich der TBV Lemgo. Das Team des früheren Nationalspielers Florian Kehrmann kam dank einer Steigerung in der zweiten Halbzeit zu einem 34:26 (13:16)-Heimsieg gegen den Bergischen HC. Lemgo verbesserte sich auf den 16. Platz.

Dagegen kassierten die direkten Lemgoer Konkurrenten Niederlagen. Der HC Erlangen verlor bei der HSG Wetzlar mit 26:28 (11:16) und bleibt Vorletzter. Schlusslicht SG BBM Bietigheim unterlag beim TuS N-Lübbecke mit 24:32 (13:15) und musste dabei ab der 46. Minute ohne Romas Kirveliavicius nach einer Roten Karte auskommen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Füchse Berlin feiern Pflichtsieg in der Handball-Bundesliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.