| 22.18 Uhr

Handball-EM
Frankreich nimmt Kurs auf Halbfinale – Polen muss zittern

Frankreich besiegt Kroatien deutlich
Frankreich besiegt Kroatien deutlich FOTO: dpa, dw hm
Titelverteidiger Frankreich hat bei der Handball-Europameisterschaft weiter das Halbfinale im Blick, Gastgeber Polen muss dagegen nach der ersten Turnierniederlage bangen.

Gegen das weiterhin ungeschlagene Überraschungsteam aus Norwegen verlor die Mannschaft des deutschen Trainers Michael Biegler am Samstag in Krakau 28:30 (15:16). Es war das erste Spiel für Polen und Norwegen in der Hauptrunde.

Olympiasieger und Weltmeister Frankreich gewann zuvor sein bereits zweites Hauptrundenspiel gegen Kroatien 32:24 (16:10). Damit haben die Franzosen vor ihrer noch ausstehenden Partie gegen Norwegen in der Gruppe 1 ebenso sechs Punkte wie die Skandinavier. Polen und Kroatien haben jeweils vier Zähler.

Die Franzosen setzten sich gegen den WM-Finalgegner von 2009 bereits in der ersten Halbzeit ab und lagen zu Beginn der zweiten Hälfte beim 24:13 bereits entscheidend mit elf Toren vorn. Der überragende Torhüter Thierry Omeyer erzielte sogar einen Treffer zum 31:23. Den Polen nützten anschließend auch zehn Tore von Karol Bielcki und neun Treffer von Michal Jurecki nichts. Espen Hansen mit acht und Kent Robin Tonnesen mit sechs Toren waren die erfolgreichsten Norweger.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball-EM: Frankreich nimmt Kurs auf Halbfinale – Polen muss zittern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.