| 12.54 Uhr

Handball
Ex-Weltmeister Hens wechselt nach Dänemark

Handball: Ex-Weltmeister Pscal Hens wechselt nach Dänemark
Pascal Hens geht nach Dänemark. FOTO: dpa, Angelika Warmuth
Nach dem Bundesliga-Aus des insolventen HSV Hamburg wechselt der ehemalige Handball-Weltmeister Pascal Hens (35) nach Dänemark.

"Ich werde ab sofort in der dänischen Boxer Herreligaen für den HC Midtjylland auflaufen und versuchen, mit dem Team noch ein paar Plätze nach oben zu klettern", schrieb Hens bei Facebook.

Der Rückraumspieler wurde am Dienstag beim Tabellenelften vorgestellt und erhält nach übereinstimmenden Medienberichten einen Vertrag über anderthalb Jahre.

Hens spielte seit 2003 an der Elbe und gewann mit den Hamburgern 2011 die deutsche Meisterschaft sowie 2013 die Champions League. "Ich hätte nie gedacht, dass ich noch mal für ein anderes Team als dem HSV Handball auflaufen würde, aber durch die besonderen Umstände ist es nun doch so gekommen", sagte Hens. Der HSV hatte sich mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb zurückgezogen.

Als 15. Spieler hat der polnische Nationalspieler Piotr Grabarczyk den HSV Hamburg verlassen. Der Abwehrspezialist schließt sich dem abstiegsbedrohten TuS N-Lübbecke an, bei dem er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017 unterschrieb.

"Piotr ist als sehr abwehrstarker Spieler bekannt. Er ist Leistungsträger in der polnischen Nationalmannschaft und war dies auch zuletzt beim HSV Handball. Wir erhoffen uns, dass er die bisher gezeigten Leistungen auch bei uns abrufen kann", sagte Trainer Goran Perkova. Zuvor hatte Lübbecke in Tom Wetzel bereits einen Spieler aus dem Konkurskader des HSV Hamburg verpflichtet.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Ex-Weltmeister Pscal Hens wechselt nach Dänemark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.