| 21.44 Uhr

Handball-Bundesliga
Kiel bleibt auf Titelkurs

Fotos: THW Kiel zieht ins Final Four der Champions League ein
Fotos: THW Kiel zieht ins Final Four der Champions League ein FOTO: dpa, dan
Düsseldorf. Der deutsche Meister THW Kiel strebt in der Handball-Bundesliga unaufhaltsam einer erfolgreichen Titelverteidigung entgegen.

Drei Tage nach dem Einzug ins Final Four der Champions League besiegte die Mannschaft von Trainer Alfred Gislason Frisch Auf Göppingen 28:21 (14:13) und führt die Liga mit 57:7 Punkten vor Vizemeister Rhein-Neckar Löwen (53:9) an.

Bester Werfer des deutschen Rekordmeisters war Marko Vujin mit sieben Toren. Altmeister Göppingen (36:28) bleibt zwar auf Platz fünf, muss aber um die Teilnahme am EHF-Cup bangen.

GWD Minden schwebt weiter in großer Abstiegsgefahr. Die Mannschaft von Trainer Frank Carstens unterlag beim HSV Hamburg mit 25:28 (9:14) und fiel mit 22:42 Punkten hinter den punktgleichen Ex-Meister TBV Lemgo auf den ersten Abstiegsplatz zurück.

Bester Werfer des ehemaligen Champions-League-Siegers Hamburg, der mit 32:32 Punkten weiter Tabellenachter ist, war der französische Weltmeister Kentin Mahe mit sieben Toren.

HBW Balingen-Weilstetten (29:33) vertrieb derweil die letzten Abstiegssorgen durch einen 33:30 (13:13)-Erfolg beim TuS N-Lübbecke (27:37).

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball-Bundesliga: Kiel bleibt auf Titelkurs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.