| 21.54 Uhr

Handball-Bundesliga
Magdeburg verliert in Minden – Lemgo bleibt im Tabellenkeller

DHB-Pokalsieger SC Magdeburg hat am neunten Spieltag der Handball-Bundesliga eine vor allem in dieser Höhe nicht erwartete Niederlage kassiert. Der SCM verlor bei GWD Minden mit 24:34 (13:16) und droht die Spitzengruppe mit einem nunmehr ausgeglichenen Punktekonto (9:9) aus den Augen zu verlieren. Matchwinner für Minden war Kreisläufer Joakim Larsson mit neun Toren. Im Duell der "Kellerkinder" feierte die HBW Balingen-Weilstetten einen wichtigen 27:23 (12:9)-Sieg gegen den Bergischen HC und konnte sich damit in der Tabelle ein wenig Luft verschaffen. Das trifft auf den früheren deutschen Meister TBV Lemgo nicht zu: Die Ostwestfalen verloren in eigener Halle gegen die MT Melsungen mit 29:33 (18:17) und stecken damit weiterhin im Tabellenkeller fest. Schlusslicht bleibt Aufsteiger HSC 2000 Coburg, der zwar zur Halbzeit bei Frisch Auf Göppingen mit 16:14 führte, am Ende aber mit dem 27:31 seine achte Saisonniederlage im neunten Spiel kassierte.
(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball-Bundesliga: Magdeburg verliert in Minden – Lemgo bleibt im Tabellenkeller


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.