| 11.24 Uhr

Ehemaliger Handball-Weltmeister
Rainer Niemeyer stirbt mit 60 Jahren

Ehemaliger Handball-Weltmeister : Rainer Niemeyer stirbt mit 60 Jahren
Torhüter Rainer Niemeyer gewann 1978 WM-Gold mit Deutschland. FOTO: dpa, sk nic
Minden. Der frühere Handball-Nationaltorwart Rainer Niemeyer ist tot. Wie der Deutsche Handball-Bund am Dienstag bestätigte, ist der Weltmeister von 1978 am vergangenen Sonntag nach langer schwerer Krankheit gestorben.

Niemeyer wäre am Mittwoch 61 Jahre alt geworden. Er war in der WM-Mannschaft des damaligen Bundestrainers Vlado Stenzel der zweite Torwart neben Manfred Hofmann gewesen. Seine Laufbahn begann Niemeyer beim TuS Südhemmern. In der Saison 1974/75 spielte er erstmals in der Bundesliga bei Grün-Weiß Dankersen Minden, wurde 1977 deutscher Meister sowie 1975, 1976 und 1979 deutscher Pokalsieger.

1976 berief Stenzel ihn in die Nationalmannschaft, in der er bis 1983 56 Spiele bestritt. Wegen des Boykotts der Sommerspiele 1980 in Moskau, den er befürwortete, kam Niemeyer nie bei Olympia zum Einsatz. In der Bundesliga stand er auch noch bei GWD Minden, TuS Nettelstedt, OSC Dortmund und beim TBV Lemgo im Tor.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ehemaliger Handball-Weltmeister : Rainer Niemeyer stirbt mit 60 Jahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.