| 13.24 Uhr

Flensburg-Trainer schreibt offenen Brief
Vranjes fordert mehr Unterstützung der eigenen Fans

SG Flensburg-Handewitt: Ljubomir Vranjes kritisiert eigene Fans
Ljubomir Vranjes hat sich an die Fans der SG Flensburg-Handewitt gewandt. FOTO: dpa, reh hpl fpt
Flensburg. Trainer Ljubomir Vranjes hat die Fans von Bundesliga-Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt in einem emotionalen offenen Brief erneut zu mehr Unterstützung aufgefordert. "Ich bin seit 2006 in diesem Verein, und ich kann natürlich nur für mich selbst sprechen, aber es gibt wirklich viel, viel Verbesserungspotenzial", schrieb Vranjes in einem Facebook-Post, der von der SG per Pressemitteilung verbreitet wurde. Die Stimmung in der heimischen Flens Arena sei "viel leiser geworden".

Der Schwede hatte die eigenen Fans bereits nach dem 22:20-Erfolg in der Champions League gegen den polnischen Vizemeister Wisla Plock in der vergangenen Woche kritisiert. "Wir spielen alle drei Tage. Da möchte ich sehen, wie die Zuschauer für meine Mannschaft aufstehen", hatte Vranjes gesagt: "Wer das nicht möchte, kann sich auch zu Hause vor den Fernseher setzen."

Für diese Wortwahl entschuldigte sich der 43-Jährige nun. "Wenn ich euch verletzt habe, sage ich ganz ehrlich, dass es mir leid tut, und ich entschuldige mich", schrieb Vranjes in dem Brief. Doch den Kern der Kritik wiederholte er.

Der Anhang der Flensburger ist eigentlich für seine lautstarke Unterstützung bekannt, die Halle wird wegen ihrer hitzigen Atmosphäre deshalb auch als "Hölle Nord" bezeichnet.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

SG Flensburg-Handewitt: Ljubomir Vranjes kritisiert eigene Fans


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.