| 22.48 Uhr

Handball
Flensburg und Kiel patzen im Titelrennen

SG Flensburg-Handewitt patzt im Titelrennen
Flensburg patzt in Magdeburg FOTO: dpa, ss
Die SG Flensburg-Handewitt und der THW Kiel haben im Titelkampf der Handball-Bundesliga gepatzt und Spitzenreiter Rhein-Neckar Löwen seiner ersten deutschen Meisterschaft ein Stück näher gebracht.

Während Titelverteidiger Kiel am 28. Spieltag bei HBW Balingen-Weilstetten mit 22:22 (13:10) in der Schlussphase einen Punkt rettete, gab der frühere Champions-League-Sieger Flensburg beim 23:23 (9:11) beim SC Magdeburg den Sieg noch aus der Hand.

Flensburg hat in der Tabelle mit 43:9 Zählern nun drei Minuspunkte Rückstand auf die Löwen (44:6), die erst am kommenden Mittwoch beim TBV Lemgo zu Gast sind. Kiel ist mit 42:8 Punkten Dritter.

Kiel lag knapp zwei Minuten vor dem Ende in Balingen noch mit 20:22 zurück, kam durch Treffer von Domagoj Duvnjak und Blazenko Lackovic doch noch zum Ausgleich. Bester Werfer des Spiel war Balingens Olivier Nyokas mit sieben Toren.

In Magdeburg machten die Flensburger Gäste in der zweiten Halbzeit aus einem Fünf-Tore-Rückstand ein 23:21, konnte den Vorsprung aber nicht über die Zeit bringen. Bester Werfer der SG war Anders Eggert mit sechs Toren.

Im Kampf um den vierten Tabellenplatz kassierte MT Melsungen eine 24:27 (13:14)-Pleite bei FA Göppingen. Die fünftplatzierten Füchse Berlin (33:17) können am Freitag mit einem Sieg bei DHfK Leipzig an die Hessen (37:15) heranrücken.

Aufsteiger ThSV Eisenach bleibt derweil akut abstiegsgefährdet. Die Thüringer verloren beim TSV Hannover-Burgdorf 27:37 (13:14) und stehen weiter auf einem direkten Abstiegsplatz.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

SG Flensburg-Handewitt patzt im Titelrennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.