| 17.20 Uhr

Handball
Nationalspieler Fäth wechselt von Wetzlar nach Berlin

Handball-Nationalspieler Steffen Fäth verlässt nach sechs Jahren den Bundesligisten HSG Wetzlar und wechselt zur kommenden Saison zum Ligarivalen Füchse Berlin. Das teilten beide Vereine am Donnerstag mit. Der 25-jährige Fäth hatte die ihm angebotene Vertragsverlängerung in Wetzlar ausgeschlagen und sich stattdessen für einen Zweijahreskontrakt in der Hauptstadt entschieden. "Es ist natürlich extrem schade für uns, dass wir mit Steffen einen absoluten Leistungsträger und Publikumsliebling im Sommer verlieren werden", sagte HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. Die Füchse reagieren mit der Verpflichtung auf den Abgang von Kapitän Fredrik Petersen. "Er wird gemeinsam mit Paul Drux auf der rückraumlinken Position ein Duo bilden. Ich glaube, er wird uns sehr helfen beim Erreichen unserer Ziele in den nächsten Jahren", sagte Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning über Fäth.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Steffen Fäth wechselt von der HSG Wetzlar zum Ligarivalen Füchse Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.