| 20.11 Uhr

Vierländerturnier
Handballerinnen verlieren gegen Weltmeister Norwegen

Die deutschen Handballerinnen haben ihr Auftaktspiel beim Vierländerturnier in Oslo gegen Weltmeister Norwegen mit 28:35 (15:16) verloren. Im Gegensatz zu den beiden jüngsten Niederlagen in der EM-Qualifikation gegen Frankreich zog sich das Team von Bundestrainer Jakob Vestergaard allerdings einigermaßen achtbar aus der Affäre und hielt gegen den großen Favoriten lange mit. Entscheidend war am Ende die Abschlussschwäche der deutschen Spielerinnen, die in den letzten 15 Minuten der Partie nur vier Treffer erzielten. Beste deutsche Werferinnen waren Kreisläuferin Luisa Schulze vom HC Leipzig, Linksaußen Lone Fischer vom Buxtehuder SV und Rückraumspielerin Kim Naidzinavicius von Bayer Leverkusen mit jeweils fünf Treffern. Im Rahmen des Turniers trifft die deutsche Mannschaft am Samstag auf Spanien und zum Abschluss am Sonntag auf den früheren Weltmeister Brasilien.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vierländerturnier: Handballerinnen verlieren gegen Weltmeister Norwegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.