| 08.02 Uhr

Handball-WM
Frankreich spielt Brasilien im Eröffnungsspiel auseinander

Frankreich deklassiert Brasilien
Frankreich deklassiert Brasilien FOTO: dpa, CE hpl
Paris. Der fünfmalige Handball-Weltmeister Frankreich hat im Eröffnungsspiel der Heim-WM (11. bis 29. Januar) einen Kantersieg gefeiert und damit den Grundstein zur Mission Titelverteidigung gelegt.

Die Mannschaft um die früheren Bundesliga-Stars Thierry Omeyer, Daniel Narcisse und Nikola Karabatic besiegte den Panamerika-Meister Brasilien in Paris deutlich mit 31:16 (17:7).

Bester Werfer der Franzosen war vor 15.609 Zuschauern, darunter der französische Staatspräsident Francois Hollande, Rechtsaußen Valentin Porte mit sechs Treffern.

Die deutschen Handballer sind derweil nach einer mehrstündigen Busreise in ihrem Teamhotel bei der WM in Frankreich angekommen. Die Mannschaft von Bundestrainer Dagur Sigurdsson checkte am Mittwochabend allerdings ohne ihren Kapitän Uwe Gensheimer in ihrer Unterkunft in der Hafenstadt Rouen ein.

Nach dem unerwarteten Tod seines Vaters weilt der Linksaußen weiterhin bei seiner Familie in Mannheim. Ob er zum WM-Auftaktspiel der DHB-Auswahl am Freitag (17.45 Uhr/Live-Ticker) gegen Ungarn wieder zur Verfügung steht, ist weiter unklar. "Uwe hat alle Zeit der Welt. Die Entscheidung trifft er ganz alleine", sagte Teammanager Oliver Roggisch. Das deutsche Team bestreitet all seine fünf Vorrundenspiele in Rouen.

(sid/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball-WM 2017: Frankreich feiert Kantersieg gegen Brasilien im Eröffnungsspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.