| 09.48 Uhr

Hamburg
HSV-Spieler meckern über Gegner Ingolstadt

Hamburg. Zur Höchstform liefen die Spieler des Hamburger SV erst nach dem Schlusspfiff auf. Lauthals meckerten sie nach dem unansehnlichen 1:1 gegen den FC Ingolstadt über die Spielweise ihres Gegners. "Das ist eine ekelhafte Mannschaft", schimpfte HSV-Mittelfeldspieler Lewis Holtby. Auch Winter-Zugang Josip Drmic beklagte sich trotz seines ersten Treffers im Hamburger Trikot: "Das Spiel war der Horror für den Bundesliga-Fußball. Bei so einem Spiel zuzuschauen, tut nur den Augen weh."

Ingolstadts Trainer Ralph Hasenhüttl lächelte die Vorwürfe über die angeblich überharte Gangart seiner Jungs weg: "Das ist eben unsere Art, und die ist beeindruckend, damit haben wir Erfolg", sagte er. Mit lediglich 17 Toren, aber eben auch nur 24 Gegentreffern sind schon 30 Punkte zusammengekommen für den Aufsteiger - zwei mehr als der viel prominenter besetzte HSV.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamburg: HSV-Spieler meckern über Gegner Ingolstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.