| 09.32 Uhr

Berlin
Ibisevic schießt Hertha BSC auf Platz drei

Berlin. Torjäger Vedad Ibisevic hat den Heimnimbus von Hertha BSC gewahrt und sein Team zurück auf einen Champions-League-Platz geschossen. Der bosnische Stürmer sorgte mit seinen Saisontreffern Nummer sieben und acht (36. und 67.) fast im Alleingang für den 2:1 (1:1)-Erfolg der Berliner gegen den FSV Mainz 05. In der 74. Minute musste der Matchwinner, der kurz zuvor sein 100. Bundesligator hatte feiern dürfen, nach einer Gelb-Roten Karte vorzeitig vom Platz.

Mit dem sechsten Sieg im sechsten Heimspiel kletterte Hertha wieder auf Platz drei der Tabelle hinter Rekordmeister Bayern München und Spitzenreiter RB Leipzig. Bundesliga-Debütant Aaron Seydel hatte die Mainzer vor 37.852 Zuschauern im Olympiastadion in Führung (25.) gebracht. Die Mainzer, die drei Tage zuvor durch das 0:0 bei AS St. Etienne vorzeitig aus der Europa League ausgeschieden waren, spielten wegen einer Gelb-Roten Karte für Jean-Philippe Gbamin (62.) zwölf Minuten in Unterzahl, ehe Ibisevic dem Mainzer in die Kabine folgte.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Ibisevic schießt Hertha BSC auf Platz drei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.