| 21.33 Uhr

Wada-Chef
IOC setzt erneut auf Reedie

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) setzt bei der bevorstehenden Präsidenten-Wahl der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) wohl erneut auf den Amtsinhaber Craig Reedie. Wie auch die Nachrichtenagentur AFP nun unter Berufung auf eingeweihte Kreise berichtet, unterstütze das IOC den Schotten trotz der Spannungen in der jüngeren Vergangenheit und anhaltender Kritik aufgrund eines möglichen Interessenkonflikts Reedies. Diese Information deckt sich mit einem weiteren Medienbericht der vergangenen Tage. Reedie steht seit 2013 der Wada vor, der Wiederwahl des 75-Jährigen am kommenden Sonntag in Glasgow stünde nun nichts mehr im Wege. Noch vor den Olympischen Spielen im vergangenen Sommer in Rio de Janeiro hatte es heftige Unstimmigkeiten zwischen IOC und Wada gegeben, die sich am Umgang mit dem russischen Doping-Skandal entzündet hatten. Die Wada wollte den Komplettausschluss Russlands, dieser wurde aber nicht umgesetzt.
(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wada-Chef: IOC setzt erneut auf Reedie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.