| 09.23 Uhr

Liverpool
Klopps Liverpooler sind zu stark für Augsburg

Liverpool - Augsburg
Liverpool - Augsburg FOTO: ap
Liverpool. Jürgen Klopp hat mit seinem FC Liverpool die bemerkenswerte Europa-League-Tournee des FC Augsburg beendet. Der personell enorm geschwächte Bundesligist musste sich an der Fußball-Kultstätte Anfield unglücklich mit 0:1 (0:1) geschlagen geben und schied nach dem torlosen Hinspiel in der Zwischenrunde aus. James Millner sorgte in der fünften Minute mit einem zweifelhaften Handelfmeter für den Sieg der Mannschaft von Coach Klopp. Da halfen auch der herausragende FCA-Torhüter Marwin Hitz und der große Kampfgeist der Schwaben nicht.

Die Augsburger hatten zwar gegen eine wacklige Defensive der Liverpooler durchaus Chancen auf die Sensation, doch auch mit dem nach einer Verletzungspause spät eingewechselten Torjäger Raúl Bobadilla blieben sie wie vor einer Woche ohne Treffer. Augsburgs "letztes Aufgebot", wie es Trainer Markus Weinzierl bezeichnete, offenbarte in der Abwehr einige Löcher und leistete sich im Aufbauspiel eine Reihe unnötiger Ballverluste. Chancenlos aber waren die Gäste nicht. So hätte Caiuby, der zunächst erneut Bobadilla vertrat, zweimal die lautstarken FCA-Fans jubeln lassen können, vergab aber jeweils aus guter Position. Die letzte Hoffnung erlosch, als ein Freistoß von Konstantinos Stafylidis (89.) knapp am Tor vorbeistrich.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jürgen Klopp und der FC Liverpool sind zu stark für den FC Augsburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.