| 08.14 Uhr

Liverpool
Klopp hat Traum vom Finale noch nicht aufgegeben

Liverpool. Nachdem Jürgen Klopp selbst Leidtragender einer Last-Minute-Niederlage geworden war, beschwor der Liverpooler Teammanager fast trotzig den Mythos Anfield Road. "Als ich gesehen habe, dass jeder um mich herum feiert, habe ich nur gedacht: ,Entschuldigung, aber das war es noch nicht - ihr müsst erst noch nach Anfield'", sagte Klopp nach dem 0:1 im Halbfinal-Hinspiel der Europa League beim FC Villarreal. Und er kündigte selbstbewusst an: "Wir werden bereit sein."

Bis in die Nachspielzeit hatten die Reds ein 0:0 gehalten, ehe Adrian Lopez doch noch den umjubelten Siegtreffer für die Gastgeber erzielte. Doch die erste Enttäuschung bei Klopp und seinen Schützlingen dauerte nur kurz. Nicht erst seit dem spektakulären 4:3 (nach 1:3) im Viertelfinal-Rückspiel vor zwei Wochen gegen Borussia Dortmund, das in der Nachspielzeit den vierten Treffer kassierte, ist das Vertrauen in die eigene Heimstärke groß.

"Bitte vergleicht nicht alles mit Dortmund, aber es ist auf jeden Fall möglich. 1:0 ist jetzt nicht das beste Resultat", sagte der ehemalige Dortmunder Cheftrainer Klopp: "Wir werden ihnen im Rückspiel alles entgegensetzen. Es ist keine Schande, im Halbfinale zu scheitern, aber falls wir ausscheiden, dann nach einem großen Kampf. Mit der Hilfe von Anfield können wir eine Menge schaffen."

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Liverpool: Klopp hat Traum vom Finale noch nicht aufgegeben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.