| 09.49 Uhr

Liverpool
Klopps Liverpooler kommen nicht an Arsenal vorbei

Liverpool. Dem FC Liverpool fehlte ein Tor zur Tabellenführung, der FC Arsenal ließ unverhofft Punkte liegen. Während die von Jürgen Klopp trainierten Reds beim 2:1 gegen West Bromwich Albion ihren sechsten Saisonsieg feierten, kamen die Londoner mit ihren Weltmeistern Mesut Özil und Shkodran Mustafi gegen den FC Middlesbrough nur zu einem 0:0. Nur die um einen Treffer schlechtere Tordifferenz spricht gegen Liverpool.

Dennoch zog Klopp ein positives Fazit. "Wir haben 20 Punkte - mehr hätten wir nach neun Spieltagen rein rechnerisch nicht haben können, also ist alles gut für mich", sagte der ehemalige Dortmunder Meistertrainer. Für Klopps Reds trafen Sadio Man' (20.) und Philippe Coutinho (34.), nur der Gegentreffer durch Gareth McAuley (81.) verhinderte den Sprung an die Spitze. Klopp: "Wir standen mit sieben Mann in der Nähe, aber da waren sie im Kopf etwas schneller als wir."

Manchester City mit Trainer Pep Guardiola übernahm mit einem 1:1 gegen Southampton wieder die Führung dank der besten Tordifferenz. Bitter endete die Rückkehr von José Mourinho zum FC Chelsea. Den Klub aus London hatte der Portugiese von 2004 bis 2007 und von 2013 bis 2015 trainiert, dabei drei Meistertitel geholt. Pedro (1.), Gary Cahill (21.), Eden Hazard (62.) und N'Golo Kante (70.) sorgten nun dafür, dass Mourinho mit seinem neuen Arbeitgeber Manchester United eine herbe Abfuhr erhielt.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Liverpool: Klopps Liverpooler kommen nicht an Arsenal vorbei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.