| 08.22 Uhr

Zürich
Kritiker: Fifa-Chef Infantino ist wie Blatter

Zürich. Der Anti-Korruptions-Experte Mark Pieth hat scharfe Kritik an Fifa-Präsident Gianni Infantino und an der Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes geübt. Die Einstellung des Verfahrens gegen Infantino habe ihn "erschüttert" und "traurig" gemacht, sagte der frühere Fifa-Reformbeauftragte der "Neuen Zürcher Zeitung" , "weil ich gehofft hatte, wir hätten mit der unabhängigen Ethikkommission etwas Gutes getan - nun sehen wir, wie es Stück für Stück demontiert wird." Pieth erklärte, "dass ein essenzielles Element unserer Reform infrage gestellt worden ist: die Unabhängigkeit der Ethikkommission". Dies führe ihn zu der Erkenntnis, "dass sich nichts verändert hat. Wir sind genau dort, wo wir einst bei Joseph Blatter waren. Es sind autokratische Mechanismen, die ich beobachte."

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Zürich: Kritiker: Fifa-Chef Infantino ist wie Blatter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.