| 19.15 Uhr

Doping
Dopingsperren für 26 italienische Leichtathleten beantragt

Nach Russland und Kenia droht auch Italiens Leichtathletik ein gewaltiger Dopingskandal. Die Anti-Doping-Staatsanwaltschaft des Landes hat eine zweijährige Sperre für 26 Sportler beantragt, darunter der frühere Stabhochsprung-Weltmeister Giuseppe Gibilisco. Die Leichtathleten sollen Doping-Kontrollen vermieden haben, berichteten italienische Medien am Mittwoch. Die Sperren wurden nach Ermittlungen gefordert, die zuletzt die Staatsanwaltschaft in Bozen geführt hatte. Diese hatte unter anderem gegen den Geher-Olympiasieger Alex Schwazer ermittelt. Sperren wurde unter anderem für die Sprinter Simone Collio und Roberto Donati sowie den Weitspringer Andrew Howe beantragt.
(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Doping: Dopingsperren für 26 italienische Leichtathleten beantragt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.