| 12.32 Uhr

Gehen
Dopingsünder Alex Schwazer kündigt Comeback an

Der wegen Dopings gesperrte Geher-Olympiasieger von Peking, Alex Schwazer, plant nach drei Jahren und neun Monaten sein Comeback. Am 8. Mai werde er sich in Rom am Geher-Weltpokal beteiligen, kündigte der 31-jährige Italiener im Interview mit der Tageszeitung "La Repubblica" an. Der Südtiroler kämpft damit auch um einen Platz bei den Sommerspielen in Rio de Janeiro (5. bis 21 August). "Endlich kann ich wieder einen Wettkampf bestreiten. Ich habe den Preis für meine Fehler bezahlt. Man kann mich beschimpfen. Doch jetzt ist Schluss, ich will weiterschauen", sagte Schwazer: "Vor vier Jahren war Sport für mich eine Qual, jetzt ist er ein Privileg. Ohne Sport werde ich verrückt. Mir geht es gut. Ich habe keine Lasten mehr." Schwazer, 2008 in Peking 50-km-Olympiasieger, wurde 2012 vor den Sommerspielen in London positiv auf EPO getestet, seine Sperre läuft noch bis 29. April. Trainiert wurde er in den letzten Monaten in Rom von Sandro Donati, dem ehemaligen Berater der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA). Sein Anliegen sei es, seine Glaubwürdigkeit nach dem Dopingskandal zurückzugewinnen, erklärte Schwazer.
(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gehen: Dopingsünder Alex Schwazer kündigt Comeback an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.