| 10.58 Uhr

Frankreich
Dreispringer Tamgho verpasst nach Beinbruch auch Olympia

Angers. Frankreichs Weltklasse-Dreispringer Teddy Tamgho hat sich bei den nationalen Meisterschaften den Oberschenkel gebrochen und muss zum zweiten Mal auf Olympische Spiele verzichten. Der Weltmeister von 2013 zog sich die schwere Verletzung am Samstag bei den nationalen Titelkämpfen in Angers im letzten Versuch auf 17,15 Meter zu. Tamgho blieb danach liegen und musste auf einer Trage abtransportiert werden. Das Olympia-Aus ist für den 27-Jährigen besonders bitter, denn damit verpasst der Franzose bereits den vierten großen internationalen Wettkampf innerhalb von fünf Jahren. Vor den Leichtathletik- Weltmeisterschaften 2011 und 2015 sowie vor den Olympischen Spielen 2012 stoppten ihn ebenfalls Verletzungen. "Ich werde zurückkommen, das ist ein Versprechen", kündigte Tamgho aber schon an.

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frankreich: Dreispringer Tamgho verpasst nach Beinbruch auch Olympia


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.