| 18.03 Uhr

Dopingverdacht
Ex-Weltmeisterin Dominguez von Wahlliste gestrichen

Madrid. Die frühere spanische Leichtathletin Marta Dominguez ist von der Volkspartei (PP) des Ministerpräsidenten Mariano Rajoy kurzfristig von der Kandidatenliste für die Wahlen am 20. Dezember gestrichen worden. Die ehemalige 3000-Meter-Hindernis-Weltmeisterin, die als Spaniens erfolgreichste Leichtathletin der Geschichte gilt, hatte für die Konservativen für einen Parlamentssitz kandidieren wollen. Die Zeitung "El Pais" äußerte am Donnerstag die Vermutung, dass der Dopingverdacht gegen die 40-Jährige zu der Streichung von der Kandidatenliste geführt habe. Der internationale Leichtathletik-Verband (IAAF) hatte für Dominguez eine Sperre von vier Jahren und eine Aberkennung des 2009 in Berlin errungenen Weltmeistertitels verlangt. Der spanische Verband sprach die Ex-Athletin jedoch frei. Daraufhin rief der IAAF den Internationalen Sportgerichtshof (CAS) an.

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dopingverdacht: Ex-Weltmeisterin Dominguez von Wahlliste gestrichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.