| 12.22 Uhr

Berliner Halbmarathon
Gabius verpasst als Vierter deutschen Rekord

Arne Gabius (Hamburg) hat beim Berliner Halbmarathon den deutschen Rekord deutlich verfehlt. Gabius, schnellster deutscher Marathon-Läufer der Geschichte, kam beim Sieg des Kenianers Richard Mengich (59:58 Minuten) auf einen starken vierten Platz. Bei guten Bedingungen (16 Grad, Sonne, leichter Wind) blieb der 35-Jährige allerdings in 1:02:45 Stunden klar über der Bestmarke von Carsten Eich, die der Leipziger in 1:00:34 Stunden 1993 an gleicher Stelle erzielt hatte. Gabius, für den das Hauptstadt-Rennen ein Härtetest auf dem Weg zu den Olympischen Spielen in Rio war, verpasste zudem seine persönliche Bestzeit (1:02:08), die er 2014 in New York aufgestellt hatte. Zwischen Mengich und Gabius schoben sich am Sonntag Simon Tesfay aus Eritrea (1:01:00) und der Kenianer Emmanuel Ngatuny (1:02:07). Bei den Frauen setzte sich die Niederländerin Elizeba Cherono in 1:10:43 Stunden durch, beste Deutsche war Isabell Teegen (Rönnau/1:13:52) als Siebte.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berliner Halbmarathon: Gabius verpasst als Vierter deutschen Rekord


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.