| 16.20 Uhr
Diskus
Harting untermauert Anspruch auf WM-Gold
Ulm. Olympiasieger Robert Harting hat trotz Doppelbelastung die Diskus-Hierarchie wiederhergestellt und sich bei den deutschen Meisterschaften der Leichtathleten in Ulm seinen siebten Titel in Serie gesichert. Einen Tag nach seinem Sieg beim Diamond-League-Meeting in Paris (67,04 m) steigerte sich der Berliner auf 67,95 m und unterstrich seinen Anspruch auf sein drittes WM-Gold in Folge. Hinter dem Europameister landete Martin Wierig mit 64,16 m auf Platz zwei. Der Magdeburger hatte Harting noch vor anderthalb Wochen nach siebenjähriger Dominanz die erste Niederlage auf nationaler Ebene zugefügt. Dritter wurde Hartings kleinerer Bruder Christoph mit 62,61 m. In fünf Wochen will Harting in Moskau unbedingt seinen dritten Titel holen. In der Weltrangliste ist nur sein Dauerrivale Piotr Malachowski aus Polen (71,84) besser platziert. Hartings Saisonbestleistung liegt bei 69,91 m.
Quelle: sid
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar