| 15.27 Uhr

Leichtathletik
Gatlin schmiedet für Bolt "einen Plan B"

Porträt in Bildern: Das ist Justin Gatlin
Porträt in Bildern: Das ist Justin Gatlin FOTO: AFP
US-Sprinter Justin Gatlin hat aus seinen Niederlagen gegen Superstar Usain Bolt (29) nach eigener Aussage gelernt und will seinen Rivalen aus Jamaika bei den Olympischen Spielen in Rio (5. bis 21. August) endlich schlagen.

Die Enttäuschungen der WM von Peking "haben mir Motivation gegeben und aus mir einen klügeren und weiseren Wettkämpfer gemacht", sagte Gatlin in Kawasaki nach seinem Saisoneinstand der französischen Nachrichtenagentur AFP.

Gegen normale Gegner reiche es aus, einfach schnell zu laufen, aber für Bolt, der von "Statur und Talent einmalig" sei, sagte der 34-Jährige weiter, brauche man einen "Notfallplan, einen Plan B." Wie der aussehen soll, verriet der wegen Dopings bereits zwei Mal gesperrte Ex-Weltmeister und 100-m-Olympiasieger von 2004 aber nicht. In Kawasaki gewann Gatlin bei leichtem Gegenwind in mäßigen 10,02 Sekunden.

Vor den WM in Peking 2015 war Gatlin in 28 Rennen ungeschlagen geblieben, in China allerdings musste er sich über 100 und 200 m Weltrekordler Bolt geschlagen geben.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Justin Gatlin schmiedet für Usain Bolt "einen Plan B"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.