| 19.36 Uhr

Leichtathletik
Britin Bleasdale erhält deutsches Startrecht

Lausanne. Die britische Langstreckenläuferin Julia Bleasdale wird in Zukunft für Deutschland an den Start gehen. Das Exekutivkomitee des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) hat am Donnerstag den Nationalitätenwechsel genehmigt. Sie kann damit für Deutschland an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro teilnehmen. Die 34-Jährige hatte bei den London-Spielen 2012 für Großbritannien über 5000 und 10 000 Meter jeweils den achten Platz erreicht. Bei der EM 2012 hatte sie als Vierte eine Medaille knapp verpasst. Julia Bleasdale ist Tochter eines englischen Vaters und einer deutschen Mutter. "Es ist jetzt Zeit, meine deutsche Nationalität zu beachten und Deutschland zu repräsentieren", schrieb sie auf ihrer Homepage. "Es ist keine Entscheidung, die ich leichten Herzens treffe." Momentan absolviert sie ein Höhentrainingslager in St. Moritz. Bislang hat Bleasdale die deutschen Olympia-Normen über 5000 und 10.000 Meter nicht erfüllt.

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Britin Julia Bleasdale erhält deutsches Startrecht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.